Kindern Weg in Bücherwelt ebnen

Unter dem Motto „Leseabenteuer“ laden die VHS und Stadtbibliothek in Kooperation mit dem Gesamtelternbeirat VS am Donnerstag, 20. Oktober, von 19.30 bis 21 Uhr Eltern von Kindern, die die zweite bis vierte Klasse besuchen, in die Stadtbibliothek Villingen ein

.

„So wird mein Kind zum Leser“, das haben sich die Veranstalter vorgenommen: Gemeinsam können die Eltern Wege finden, die ihren Kindern den Weg zum Buch ebnen, erklärt Heike Christiane Daume, Leiterin Kooperation Schule-Bibliothek.

Beim Vorlesen stellt sich Vertrautheit ein

Da wird das Werk von Astrid Lindgren „Das entschwundene Land“, eine Rückschau in ihre Kindheit, vorgestellt. Darin beschreibt sie es als ihr grenzenlosestes Abenteuer, als sie ihr erste Buch bekam.

Die Veranstalter haben sich Eckpunkte gesetzt, warum dieser Abend für Eltern so wichtig ist. Kinder, die gut lesen können, haben weniger Schwierigkeiten in Mathematik. Einem Drittel aller Kinder wird von ihren Eltern vorgelesen, aber eben nur ein Drittel. Beim Vorlesen stellt sich Vertrautheit ein und auch die Eltern können sich zum Beispiel bei dem Buch von Erich Kästner daran erinnern, was ihnen selbst als Kind großen Spaß gemacht hat.

An dem Abend werden unter den Eltern Gruppen gebildet, sie füllen Plakate aus und tragen ein, was ihnen wichtig ist. Eltern können in der Bibliothek ein Buch aussuchen, das dort zur Seite gelegt wird, bis sie mit ihrem Kind kommen. Eltern schreiben einen Brief für ihr Kind und für sich selbst einen Merkzettel. Einmal im Jahr bieten die Veranstalter dieses Leseabenteuer an, zumal auch Weihnachten vor der Tür steht und man Bücher verschenken könnte.

Anmeldung für die Veranstaltung unter der Nummer 07721/82 33 44 oder per E-Mail an vhs@villingen-schwenningen.de.

Quelle: Von Hella Schimkat 14.10.2016 Schwarzwälder-Bote

Facebookmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.