Das neue Kulturzentrum wird bald starten

Das neue Kulturzentrum wird bald starten: Auch Stufenpartys sollen dort stattfinden

Am Kulturzentrum Klosterhof wird noch gearbeitet. Der große Veranstaltungsraum wird erst in einigen Wochen fertig sein.| Bild: Friedhelm Schulz

Der früherer VS-Jugendpfleger Dieter Sirringhaus ist jetzt Vorsitzender des Betreibers, des Jugendförderungswerks in Villingen-Schwenningen. Geschäftsführer der Kultureinrichtung wird bis Ende März gesucht.

„Kulturzentrum Klosterhof“ wird das neue Veranstaltungsgebäude zwischen Villingen und Schwenningen heißen. Das beschloss jetzt die Mitgliederversammlung des Trägervereins Jugendförderungswerk. Auch wenn das Haus noch nicht komplett fertiggestellt ist, laufen bereits intensive Vorbereitungen für die Aufnahme des Betriebs dort, heißt es in einer Pressemitteilung des Jugendförderungswerks. Ab April sind hier erste Veranstaltungen fest eingeplant. Die Mitgliederversammlung legt Wert darauf, dass die Angebote im Klosterhof für alle Altersgruppen konzipiert werden: für Kinder und Jugendliche, aber natürlich auch für Erwachsene.

Auch Stufenpartys werden im Kulturzentrum Klosterhof stattfinden. Hier geht das Jugendförderungswerk aktiv auf die Schulen zu, bestätigte auf Anfrage Pressesprecher Friedhelm Schulz. Unter welchen Bedingungen solche Feten über die Bühne gehen, steht noch nicht bis ins Detail fest. Sicherlich würden Wein und Bier, aber keine harten Alkoholika verkauft, erklärte Schulz. Natürlich ist es auch dem Vorstand des Jugendförderungswerks klar, dass sich die Jugendlichen dann möglicherweise an Tankstellen damit eindecken, eine ist ja in unmittelbarer Nähe. Damit sie die Alkoholika nicht einschmuggeln, wird ein Security-Dienst den Eingang kontrollieren.

Erste Veranstaltung Ende März

Auftakt der Veranstaltungen bildet Ende März Tag der offenen Tür mit mehreren jungen Rockbands aus Villingen-Schwenningen, zudem werden im April Crippled Black Phoenix dort gastieren. Weitere attraktive Veranstaltungen sind in den darauffolgenden Wochen geplant, wie die zweite Auflage des generationenübergreifenden Steppach-Festes, das Black-Forest-Fest und eine Osterparty für Kinder, teilte das Jugendförderungswerk mit. Auf einer neuen Internetseite sollen schnellstmöglich ausführliche Informationen folgen. Quelle: Südkurier 04.02.2019

Facebookmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.